Hörsaal 4 (H4) der Hochschule Esslingen besetzt!

Auf der Studierendenvollversammlung wurde heute die Besetzung der Hochschule Esslingen beschlossen.

Hörsaal 4 (H4) der Hochschule Esslingen ist ab sofort besetzt.

Mit ~250 Plätzen ist es der größte Hörsaal der Hochschule Esslingen.

Advertisements

5 Responses to “Hörsaal 4 (H4) der Hochschule Esslingen besetzt!”


  1. 1 Laura 25. November 2009 um 15:06

    Ja man! Spitze! Ich komm so schnell ich kann!

  2. 2 Wolfram 25. November 2009 um 16:10

    Der AK Bildung der Uni Stuttgart hat eine Mail gekriegt, dass heute 13.30 die Aula der PH Ludwigsburg ebenfalls besetzt wurde.
    solidarische Grüße aus Stuttgart
    Wolfram

  3. 3 Jens 27. November 2009 um 16:30

    Ich bin der Meinung, dass ihr auf der Homepage die Parteinamen der Solidaritätsbekundungen weglassen solltet.
    Die Demonstrationen sollten für die Politiker kein Platz darstellen um sich bei Studenten beliebt machen zu können.

    Ein weiteres Argument:
    Würde man Solidaritätsbekundungen von rechtsextremen Kreisen oder linksextremen Kreisen genauso akzeptieren und auf der Homepage veröffentlichen?
    Wo ist der Anfang? Wo das Ende?

    Ich will hier keine politische Diskussion starten, aber daraufhinweisen, dass hier kein Platz für Parteien sein sollte.
    Gewisse Parteien stehen ja ungemein drauf auf einen Populismuszug aufzuspringen….

    Nur so als Tipp.

    mfg

    • 4 fenhir 28. November 2009 um 00:17

      @Jens: Richtig, die etablierte Politik sollte sich etwas zurückhalten mit Solidaritätsbekundungen — so ist sie ja der Ursprung der Ganzen Bildungs-Misere — gegen die man nun genötigt wurde — zu streiken.

      Und auch richtig, dass man strenggenommen entweder „alle oder keiner“ sagen sollte — falls man sich selbst nicht zutraut — zu entscheiden, welche politische Gruppierung hier nun die streikenden Studenten weiterbringen würde — und welche nicht — oder welche gar extremistisch ist.

      Aber wem, wenn nicht uns sollte man hier guten Gewissens glauben und eine _einseitige_ Solidaritätsbekundung veröffentlichen und dann auch dazu stehen?

      Wir, die wir lautstark auf Demonstrationen rufen „Bildung für alle“, die mit diesem Wahlplakat in Esslingen auf die Strasse gingen http://u.nu/68qz3? … die im besetzten Hörsaal übernachten, mitsingen, -diskutieren und Lösungen suchen… und die wohl prozentual den grössten Anteil an Studenten in einer deutschen Partei bieten?

      Ich bin auch ausserhalb der Parteiarbeit solidarisch zu den Bildungsstreiks — davon lasse ich mich auch nicht abbringen… Nur… Ich bin auch Pirat — ob jetzt mit „-Partei“ darangesetzt oder ohne… 😉

      Solidarische Grüsse,
      fenhir

  4. 5 esslingenbrennt 27. November 2009 um 19:35

    Alle Solidaritätsbekundungen sind einseitig. Wir, die Besetzer, sind in jeglicher Hinsicht neutral.

    Ob die Solidaritätsliste der Webseite geschlossen werden soll, sollte man im Plenum besprechen. Das ist eine schwergewichtige Frage.

    Bis jetzt handhaben wir es so: Entweder alle – oder gar keinen. Damit schließen wir uns den Besetzern der Universität Stuttgart an.


Comments are currently closed.




%d Bloggern gefällt das: